Snezana Nesic-Davidovic

Vita

Snezana Nešic studierte Komposition, Akkordeon und Dirigieren an der Musikhochschule „P.I.Tschaikowsky“ in Kiew und an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (Komposition bei Prof. Johannes Schöllhorn).

Seit 2007 unterrichtet sie im Rahmen eines Lehrauftrags Neue Musik und seit 2011 auch Komposition an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Sie ist auch musikalische und künstlerische Leiterin vom Ensemble "ur.werk", das sich dem zeitgenössischen Musiktheater widmet.

Als Komponistin und Interpretin gewann sie zahlreiche internationale Preise. Im 2009 gewann sie den 1. Preis beim internationalen Kompositionswettbewerb des Molinari Quartetts für ihr Streichquartett „Running Thoughts“. Ihr Klaviertrio “The Alchemy of Blue” wurde für das Finale des internationalen Kompositionswettbewerbs im Rahmen der “Weimarer Frühlingstage für Zeitgenössische Musik 2011” ausgewählt.

Im 2015 wurde ihre Oper „The Rain Passed Over“ im Rahmen des Festivals „Oper’Actuel-Work in Progress“ prämiert und in Montreal mit dem Ensemble der Opera Company "Chants Libres" konzertant uraufgeführt.

Sie erhielt ein DAAD- und das „Dorothea Erxleben“-Stipendium und bekam in Jahren 2007, 2012 und 2015 für ihre musiktheatralische Kompositionen Förderungen des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur, sowie die Aufenthaltsstipendien in Künstlerhofen Worpswede und Schreyahn.

Für den Sommer 2015 bekam sie von der Deutschen Akademie Rom (Villa Massimo) das renommierte Kompositionsstipendium in "Casa Baldi“.

Ihre Kompositionsaufträge bekam sie u. a. von dem Gewandhaus zu Leipzig, der Ernst von Siemens Stiftung, der Philharmonie Luxembourg, dem Ensemble Megaphone, dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachsens, der Staatsoper Hannover, der Hannoverischen Gesellschaft für Neue Musik und der Kammeroper Köln.
Außerdem wurden ihre Kompositionen im Rahmen der Biennale Salzburg, der Musik der Jahrhunderte Stuttgart und der Klangwerkstatt Berlin aufgeführt.

Als Instrumentalistin gewann sie erste Preise bei vielen internationalen Wettbewerben (u. a. bei dem „Citta-Castelfidardo" und den „Internationalen Akkordeontagen Klingenthal“) und arbeitete als Interpretin u. a. mit dem NDR Sinfonieorchester Hamburg, der Staatsoper Hannover, dem Staatstheater Braunschweig sowie mit dem Neuen Ensemble Hannover. Als Dirigentin arbeitete sie mit den Ensembles “ur.werk”, “incontri”, Megaphon und “Scintilla Divina” - u.a. im Rahmen des Festivals “Ultraschall Berlin”.
Ihre Kompositionen sind beim Verlag "Furore" und „Nova Vita“ verlegt.
Im Studienjahr 2014/15 übernahm sie eine Gastprofessur für Komposition und Neue Musik an der St. Cyril and Methodius University in Skopje (Mazedonien).

Demnächst folgen die Uraufführungen mit dem Pariser Ensemble 2e2m und an der Staatsoper Hannover.

Für 2017 bekam sie für Erarbeitung ihrer Musiktheaterstücke das Stipendium der Casa di Goethe Rom (Goethe-Haus Rom).

 

 

 

Lehrende

Kontakt

Zuletzt bearbeitet: 29.08.2016

Zum Seitenanfang