Snezana Nesic-Davidovic

Vita

Snezana Nešic studierte Komposition und Akkordeon an der Musikhochschule "P. I. Tschaikowsky" in Kiew und an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Seit 2007 ist sie Dozentin für Neue Musik, seit dem Studienjahr 2011/12 auch für Komposition. Im Studienjahr 2014/15 übernahm sie eine Gastprofessur für Komposition und Theorie des 20. Jahrhunderts an der St. Cyril and Methodius University in Skopje (Mazedonien).
Sie war musikalische und künstlerische Leiterin des Ensembles „ur.werk”.

Snezana Nešic erhielt ein DAAD- und das „Dorothea Erxleben“-Stipendium und bekam für ihre Kompositionsarbeit Förderungen des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur, Stipendien der Künstlerhäuser Schreyahn und Worpswede sowie das Kompositionsstipendium der Deutschen Akademie Rom (Villa Massimo) in Casa Baldi. Auf Einladung der Deutschen Akademie Rom war sie im Sommer 2016 im Wilhelm Kempff-Haus (Casa Orpheo) in Positano (Italien) „Artist in Residence“. Für Sommer 2017 bekam sie für die Erarbeitung ihrer Musiktheaterwerke das Stipendium der Casa di Goethe Rom (Goethe-Haus Rom) und für November 2017 (unter der Schirmherrschaft des Goethe Instituts, der Conseil des arts et des lettres du Québec und der Gruppe Le Vivier) eine künstlerische Residenz in Montreal.

Als Instrumentalistin gewann sie zudem erste Preise bei vielen internationalen Wettbewerben und spielte als Solistin u.a. mit dem NDR Sinfonieorchester Hamburg und an der Staatsoper Hannover.

Ihre Kompositionsaufträge erhielt sie u.a. vom Gewandhaus zu Leipzig, der Ernst von Siemens Stiftung, der Philharmonie Luxemburg, der Staatsoper Hannover, der Hannoverschen Gesellschaft für Neue Musik und der Kammeroper Köln.
In der folgenden Saison werden ihre Kompositionen u.a. mit dem Pariser Ensemble 2E2M, dem Minguet Quartett, an der Staatsoper Hannover und mit dem KNM Quartett Berlin erklingen.

Snezana Nešic gewann u.a. den 1. Preis beim internationalen Kompositionswettbewerb des Molinari Quartetts für ihr Streichquartett „Running Thoughts“ und 2015 wurde ihre Oper „The Rain Passed Over“ im Rahmen des Festivals „Oper’Actuel-Work in Progress“ ausgezeichnet.

Sie beschäftigt sich mit div. Formen des Musiktheaters und verfasst dazu eigene Texte.

 

Lehrende

Kontakt

Zuletzt bearbeitet: 05.05.2017

Zum Seitenanfang