2016: Steve Reich zu Gast

Steve Reich zu Gast: Werkstattkonzert: Six Pianos | Steve Reich im Gespräch

Den Besuch Steve Reichs bei den KunstFestSpielen Herrenhausen zum Anlass nehmend, richtet auch die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover am 11. Mai 2016 den Blick auf das Schaffen des US-amerikanischen zeitgenössischen Komponisten. In einem Werkstattkonzert erklingt um 12:30 Uhr sein Minimal Music-Stück „Six Pianos“, einstudiert von Hon.-Prof. Darlén Bakke. Um 14 Uhr lädt Incontri – das Institut für neue Musik zu einem Gespräch in englischer Sprache mit Steve Reich und Kompositions-Vertretungsprofessor Ming Tsao in den Hörsaal 202 ein. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei. Den Einführungsvortrag hält Prof. Stefan Weiss, Musikwissenschaftliches Institut.

Die Musikrichtung „Minimal Music“ spielt mit graduellen Prozessen von Wiederholungen, Verdopplungen und dynamischen Veränderungen, Veränderungen der Spielerzahl und der Tonarten. Die Konzentration auf den graduellen musikalischen Prozess lenkt – wie bei einer gemeinsamen Meditation – die Wahrnehmung vom Einzelnen auf ein gemeinsames Es, das auch die Hörer einschließt. 

Veranstaltungen in der Übersicht

11. Mai 2016 | 12:30 Uhr
Richard Jakoby Saal, Emmichplatz 1 Eintritt frei
Werkstattkonzert: Six Pianos
Einführungsvortrag: Prof. Stefan Weiss, Musikwissenschaftliches Institut
Leitung: Hon.-Prof. Darlén Bakke
Klavier: Alexander Vorontsov, Natalia Quach, Iulia Maria Marin, Anna Rita Hitaj, Yuan-Jou Hsu, Louwen Huang Konzert in Anwesenheit des Komponisten

11. Mai 2016 | 14:00 Uhr
Hörsaal 202, Emmichplatz 1 | Eintritt frei
Steve Reich im Gespräch
Der US-amerikanische Komponist über sein Werk und Schaffen.
Gespräch mit Ming Tsao, Vertretungsprofessur für Komposition, und Gitarristen Seth Josel.
Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Six Pianos

„Six Pianos“ sollte ursprünglich für alle Klaviere in einem Klaviergeschäft geschrieben werden, doch der Klang erwies sich als zu kompakt. Die Komposition für sechs Flügel „erlaubte uns die schnelle, rhythmisch vertrackte Musik so zu spielen, wie sie mir vorschwebte, und ermöglichte gleichzeitig den Spielern engen physischen Kontakt, sodass sie sich untereinander deutlich hören konnten“, beschreibt Steve Reich seinen Arbeitsprozess am 1973 fertiggestellten Stück.

Steve Reich im Gespräch

Der prominente Gast gibt Ming Tsao, Vertretungsprofessor für Komposition, Auskunft über sein Werk und Schaffen und sucht den Dialog mit den Kompositionsstudieren und weiteren interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Als drittes Mitglied der Runde erwartet die HMTMH den 1961 in New York geborenen Gitarristen Seth Josel, der als Solist bei namhaften Festivals für Neue Musik auftritt (u. a. Donaueschingen, Eclat, Huddersfield Contemporary Music Festival, musikprotokoll Graz, MaerzMusik) und zahlreiche Stücke der zeitgenössischen Musik zur Ur- oder Erstaufführung brachte. In der HMTMH wird das frühere Mitglied des Ensembles Musikfabrik in einem kleinen Konzert Steve Reichs „Electric Counterpoint“ für Gitarre und Elektronik präsentieren.

 
(Fotos: Nico Herzog)

Zuletzt bearbeitet: 25.05.2016

Zum Seitenanfang