Aktuell

Dienstag, 14. November 2017: StadtRaumKlang – Konzert der Lüneburger Symphoniker mit Kompositionen aus Hannover

20:00 Uhr | Libeskind Auditorium, Universitätsallee 1, 21335 Lüneburg | Eintritt 12 € (erm. 8 €)

Uraufführungen von Arsalan Abedian, Matti Heininen, Jieun Noh und Örnólfur Eldon Þórsson stehen im Konzert je einzelnen Sätzen von Ludwig van Beethovens Dritter Sinfonie Eroica gegenüber. Mit Live-Elektronik wird das Klangmaterial anschließend in einem neuen Kontext auf einer Party hörbar. Die Kompositionen der Studierenden aus Hannover sollen im titelgebenden Projekt neue Räume der Stadt Lüneburg musikalisch reflektieren. Musikalische Leitung: Thomas Dorsch.

Eine Veranstaltung der Lüneburger Symphoniker in Kooperation mit der Leuphana Universität Lüneburg und der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Mittwoch, 15. November 2017: Traiect I – Gespräch

17:00 Uhr | Raum E15, Emmichplatz 1 | Eintritt frei

Joachim Heintz spricht mit den Komponistinnen Danbi Jeung, Jieun Noh, Hyo-Jee Kang, Jung-Eun Park und Hye-Yeon Choi über ihre am Folgetag uraufgeführten Werke.

Donnerstag, 16. November 2017: Traiect I – Neue Kompositionen für traditionelle koreanische Perkussion und Elektronik

19:00 Uhr | Sprengel Museum Hannover, Kurt-Schwitters-Platz, 30169 Hannover| Eintritt 10 € (erm. 5 €)

Im ersten Konzert des auf fünf Jahre angelegten Kooperationsprojekts traiectiones spielt die koreanische Perkussionistin Sori Choi fünf Neukompositionen für traditionelles Instrumentarium und Elektronik von Jung-Eun Park, Hye-Yeon Choi, Hyo-Jee Kang, Danbi Jeung und Jieun Noh. Im Projekt ziehen Studierende und Alumni der HMTMH sowie Gäste Verbindungslinien zwischen Neuer Musik und der traditionellen Musik je eines asiatischen Landes.

Eine Veranstaltung des Instituts für neue Musik – Incontri/Elektronisches Studio FMSBW der HMTM Hannover in Kooperation mit der Hannoverschen Gesellschaft für Neue Musik (HGNM e. V.), gefördert durch die Stiftung Niedersachsen und das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover

Freitag, 24. November 2017: Gottfried Michael Koenig zu Gast

19:30 Uhr | Kammermusiksaal, Plathnerstraße 35 | Eintritt frei

Studierende der HMTMH realisieren im Konzert Werke von Gottfried Michael Koenig, einer prägenden Figur der Neuen und Elektroakustischen Musik aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Deutschland. Sein Werk „Intervalle“ für zwei Klaviere wird in diesem Rahmen uraufgeführt.

 

Zuletzt bearbeitet: 20.09.2017

Zum Seitenanfang