2022

Mo, 11. Juli, 19.30 Uhr | Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Kammermusiksaal, Uhlemeyerstraße 21 | Eintritt frei

Forum Neue Kammermusik

Konzert mit Werken von Elischa Brämer (UA), Yannis Ioannidis, Morton Feldman, György Kurtag und Yūji Takahashi 

Mit dem Ensemble Incontri, Leitung: Snezana Nesic

29. Juni, 19:30 Uhr | Out of the (Coloured) Box: Never to be performed in public

Konzert des Kammermusikfestivals

Beethovens Quartetto Serioso, das Streichquartett Nr. 11 f-Moll op. 95, wird in einer Fassung für Kammerorchester gespielt und von einem interdisziplinären Team kommentiert und begleitet – musikalisch, performativ und visuell.

28. Juni, 19:30 Uhr | Richard Jakoby Saal

Konzert des Kammermusikfestivals: Lang.Levy.Schubert

Lieder von Franz Schubert treffen auf The Cold Trip Pt. 2, nach Schuberts Winterreise von Bernhard Lang. Außerdem: eine Uraufführung von Yoav Levy und Schuberts Forellenquintett.

27. Juni, 19:30 Uhr | Richard Jakoby Saal

Konzert des Kammermusikfestivals: Old.New.Borrowed.Blue

Ein Eröffnungskonzert inspiriert von Bach, Beethoven und Brahms mit Werken von Marijana Janevska, Leonid Gorokhov, Bernd Alois Zimmermann, Gérard Pesson und Johannes Brahms sowie einer Improvisation von Markus Becker.

Sa, 25. Juni | 17 Uhr | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe | Lorenzstraße 19 | Eintritt frei

Konzert mit elektronischer Musik von Studierenden des Incontri Institut beim „next generation“-Festival im ZKM Karlsruhe

Hier gehts zur Seite des ZKM Karlsruhe.

Programm:

 

Marijana Janevska: Ghost quartet (2021)
Violine/Stimme und Live-Elektronik

Ilgin Ülkü: Hindemith zu Hause (2021)
Fixed Media

James Anderson: Atem Stück 4 (2022, UA)
Stimme und Live-Elektronik

Shadi Kassaee: Zahak (2022)
Gesang und Live-Elektronik

Emanuele Grossi: Per_form (2022, UA)
Tuba und Live-Elektronik

Mi, 22. Juni, 14.15-16.00 | Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Neues Haus 1 | Raum E15 | Eintritt frei

  • Manos Tsangaris
  • Manos Tsangaris

FOKUS auf Manos Tsangaris

Manos Tsangaris ist nicht nur Komponist und Musiker, sondern auch Installationskünstler, Lyriker und Teil des künstlerischen Leitungsteams der Münchener Biennale. Außerdem ist er Mitglied diverser Kunst-Akademien, gründete das Internationale Institut für Kunstermittlung und forscht auf dem Gebiet der szenischen Anthropologie.

In seinem Vortrag an der HMTMH spricht er über eigene Werke.

Mi, 8. Juni, 14.15-16.00 | Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Neues Haus 1 | Raum E15 | Eintritt frei

Fernando Palacios Mateos

FOKUS auf Fernando Palacios Mateos

Sound practices on the scope: the Afro-esmeraldenian and the Waorani people from Ecuador

Vortrag in englischer Sprache.

Sound practices, which also include music, constitute a fundamental field of approach to different cultural contexts. The study, both of their formal characteristics and of the spheres in which sounds are presented, reveal to us possible conceptual and procedural tools for creative practice, from our own ways of understanding sound, also inspiring an enriching dialogue of mutual recognition.

Ecuador, an extraordinarily diverse territory, is home to numerous cultures whose sound practices bring us closer to an extraordinary perception of space and territory. From the Amazon jungle and the Pacific coast, two illustrative examples will guide us in this sonic immersion.

Mi, 1. Juni, 14.15-16.00 | Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Neues Haus 1 | Raum E15 | Eintritt frei

Stefan Prins

FOKUS auf Stefan Prins

Vortrag in englischer Sprache!

Der vielfach ausgezeichnete belgische Komponist und Performer, künstlerische Co-Direktor des Nadar Ensembles, Gründer des “collectief reFLEXible" und der Band “Ministry of Bad Decisions” leitet das Studio für elektronische Musik an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden.

In seinem Vortrag an der HMTMH stellt er eigene Kompositionen vor.

Di, 31.Mai, 18 Uhr | Calder-Saal, Sprengel Museum Hannover, Kurt-Schwitters-Platz 1 | Eintritt frei

Konzert mit Mitgliedern des Ensemble Mosaik

Die experimentierfreudigen Musiker*innen des Berliner Ensemble Mosaik spielen neue Stücke aus der Kompositionsklasse (Klasse von Gordon Williamson und Joachim Heintz)

Mi, 11. Mai, 14:15 Uhr | Raum E15, Neues Haus 1 | Eintritt frei - Zählkartenausgabe am Einlass

FOKUS auf Klaus Lang

Im Vortrag präsentiert er eigene Werke.

Fr, 20. Mai, 19:30 Uhr | Klecks-Theater Hannover e. V./Altes Magazin, Kestnerstraße 18 | Eintritt frei

Bachelor-Abschlusskonzert: Shadi Kassaee, Komposition

Studierende spielen instrumentale und elektronische Kompositionen von Shadi Kassaee.
Mit Magdalena Hinz (Sopran), Magdalena Fürntratt (Harfe), Sebastian Mai (Schlagwerk), Ammar Zin (Oud), Josefa Schmidt (Klavier) u. a.

Sa, 30. April, 19:30 Uhr | Kammermusiksaal, Plathnerstraße 35 | Eintritt frei - Zählkartenausgabe am Einlass

Bachelor-Abschlusskonzert: Ilgin Ülkü, Komposition

Mi, 27. April, 14:15 Uhr | Raum E15, Neues Haus 1 | Eintritt frei - Zählkartenausgabe am Einlass

FOKUS auf Thierry de Mey

Der belgische Komponist und Filmemacher spricht über seine Werke.
Vortrag in englischer Sprache.

Fr, 22. April, 19:30 Uhr | Richard Jakoby Saal, Neues Haus 1 | Eintritt frei - Zählkartenerwerb im VVK notwendig

Pagh-Paan

Klangbrücken 2022: Younghi Pagh-Paan | „wundgeträumt“

Mit einem Gespräch mit der Komponistin Younghi Pagh-Paan

Künstlerische Leitung: Elisabeth Kufferath
Dirigent: Martin Brauß
Ensemble für Neue Musik der HMTMH
Incontri – Institut für neue Musik der HMTMH
Eine Veranstaltung der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover im Rahmen des Klangbrücken-Festivals

Mi, 20. April, 14:15 Uhr | Raum E15, Neues Haus 1 | Eintritt frei - Zählkartenausgabe am Einlass

FOKUS auf Samir Odeh-Tamimi

Der palästinensisch-israelische Komponist verbindet westeuropäische Avantgarde mit arabischer Musikpraxis. Zuletzt wurde im Sommer 2021 sein Musiktheater L’Apocalypse Arabe beim Festival d’Aix-en-Provence uraufgeführt. An der HMTMH stellt er seine Kompositionen vor.

Do, 17. Februar, 19:30 Uhr | Richard Jakoby Saal, Neues Haus 1 | Eintritt frei - Zählkartenausgabe am Einlass

Master-Abschlusskonzert Komposition:

Philipp Henkel & Luís Salgueiro
aus der Klasse von Gordon Williamson und Joachim Heintz

Programm:

Philipp Henkel Untitled Piece for Electronics
Luís Salgueiro
Wolf Town
Luís Salgueiro
der Wind versteht nur den Wind
Philipp Henkel
Panopticon
Luís Salgueiro
elucubraciones (i)

Mitwirkende:
Elektronik/Video/Komposition:
Philipp Henkel
Luís Salgueiro

Saxophon-Quartett:
Tong Li
Amparo Marcilla Sánchez
Johannes Larisch
Martin Stier

Streich-Trio:
Qinzghu Weng, Violine
Anna Szulc, Viola
Yugyung Kim, Cello

Mi, 2. Februar, 14:15 Uhr | Raum E15, Neues Haus 1 | Eintritt frei - Zählkartenausgabe am Einlass

FOKUS auf Chiyoko Szlavnics

Die kanadische Komponistin und Bildende Künstlerin Chiyoko Szlavnics stellt ihre Werke vor.

Mi, 12. Januar, 14:15 Uhr | Raum E15, Neues Haus 1 | Eintritt frei - Zählkartenausgabe am Einlass

FOKUS auf Elnaz Seyedi

Die Komponistin Elnaz Seyedi (u. a. Composer in Residence an der Oper Dortmund) stellt ihre Werke vor.

 

Zuletzt bearbeitet: 14.09.2022

Zum Seitenanfang